Der Weg zum natürlich gesunden und leistungsstarken Huf
Sie sind hier:
Newsblog -> Equine Fusion Jogging Shoe
Erhalt der Huffunktionen
Respekt und Schutz der Hufstrukturen und biomechanischen Funktionen
Bei der Entwicklung des Jogging Shoe geht es nicht allein darum, einen weiteren Hufschuh auf dem Markt anzubieten, der den Huf vor Abnutzung schützt. Vielmehr konzentriert sich das Team von Equine Fusion auf den Aufbau und die biomechanischen Funktionen der Hufkapsel und ihrer inneren Strukturen. Diese machen den Huf zu einem leistungsfähigen, komplexen System, das eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden und die Gesunderhaltung des Pferdes spielt.
Schließlich ist die Hufkapsel durch ihre hochspezialisierten inneren und äußeren Strukturen in der Lage, das Gewicht des Pferdes zu tragen, vor Abnutzung zu schützen, Bewegung zu absorbieren und elastische Energie zu speichern. Über den Huf kann das Pferd die Bodenbeschaffenheit wahrnehmen.

Die Hornstrukturen erlauben mit ihrer Flexibilität eine Anpassung an verschiedene Belastungseinflüsse und helfen gleichzeitig bei der Balance und Stabilisierung auf verschieden Untergründen (Bodenhaftung). Und obwohl der Huf extrem leicht ist, schützt er die innenliegenden lebendigen Strukturen vor Verletzungen und Fremdkörpern. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Blut- und Nährstoffversorgung der unteren Gliedmaßen.
Equine Fusion machte es sich zur Aufgabe, einen High-Tech-Hufschutz zu entwickeln, der die Anatomie und die Aufgaben des Hufes respektiert, schützt und unterstützt.


Das geringe Gewicht des Jogging Shoe reduziert das Auftreten von Gangabweichungen, das bei vielen Hufschuhen auftritt, und ermöglicht dem Pferd einen nahezu ungestörten, natürlichen Bewegungsablauf. Die bewusst gering gehaltene Höhe der Jogging Shoe-Sohle (7mm – 9mm, je nach Größe) gibt dem Pferd einen nahen Bodenkontakt und einen natürlichen Breakover. Je höher der Huf vom Boden weg ist (Plateau-Sohle vieler Hartschalenhufschuhe), umso größer die Belastung und die Hebelwirkung für die Gliedmaßen und Sehnen.
Die flexible Gummisohle des Jogging Shoe schützt den Huf vor Abrieb, Verletzungen und Belastungseinflüssen. Durch die softness des Equine Fusion Jogging Shoe bleibt der stoßbrechende Effekt von Ballenpolster und Hufknorpel erhalten. Zusätzlich verbessert der mehrschichtige Aufbau der Schuhsohle die Stoßdämpfung auf harten Untergründen.
Das Obermaterial des Jogging Shoe ist flexibel genug, um die Biomechanik der Gliedmaßen, Sehnen und Bänder nicht einzuschränken. Das Pferd kann selbst bei hoher Beanspruchung voll durchfesseln, so dass die Sehnen ihre Aufgabe, elastische Energie aufzunehmen und freizugeben, ausführen können.
Auch die elastischen Formveränderungen der Hornkapsel (Hufmechanismus) bewirken eine Stoßbrechung.


Hufmechanismus

Die größte Beweglichkeit des Hufes findet im Trachtenbereich statt. Durch die vertikale Beweglichkeit im hinteren Hufbereich können Bodenunebenheiten ausgeglichen werden, um die Gelenke, Bänder und Sehnen vor Überlastungen zu schützen.

Der Jogging Shoe lässt alle diese Formveränderungen des Hufes zu. Leichte Bodenunebenheiten werden bereits von der flexiblen Schuhsohle ausgeglichen und vertikale Bewegungen der Trachten sind im vollen Umfang möglich.


Das Sohlenprofil des Jogging Shoe Ultra und Ultimate gibt dem Strahl des Hufes eine gute Unterstützung bei seinen vielfältigen Aufgaben.
Nicht umsonst wird der Strahl als das Herz des Hufes bezeichnet, denn er ist zu einem großen Teil an der guten Durchblutung und dem Kreislauf der Gliedmaße beteiligt. Das Strahlhorn absorbiert Erschütterungen und hilft bei der Ausrichtung der Knochenlinie unter Belastung der Gliedmaße und der Trachtenweitung. Zudem befindet sich im Bereich des Strahles eine Vielzahl von sensorischen Nerven. Diese geben zur Kontrolle des Gleichgewichts und der Körperhaltung eine Rückmeldung an das ZNS, damit das Pferd die Bewegung seiner Gliedmaße an die Bodenverhältnisse anpassen kann – auch bei hohem Tempo.

Auch diese Funktion des Hufes wird durch die nur wenige Millimeter dicke und flexible Sohle des Jogging Shoe erhalten. Sie gibt dem Pferd die Stabilität und Balance gerade auf schwierigem Gelände. Die sensorische Wahrnehmungen des Hufes, die das barhufgehende Pferd hat, um seine Gliedmaße gesund zu erhalten und Verletzungen einzuschränken, bleiben voll erhalten.

Die konkave Fläche der Hufsohle sorgt ebenfalls für eine gute Bodenhaftung. Bei Belastung hebt der Zug der tiefen Beugesehne (Ansatzstelle an der Sohlenfläche des Hufbeines, mit Lederhaut verbunden) die Hufsohle an, während der Tragrand auf den Boden gepresst wird. So entsteht ein sogenannter „Saugglockeneffekt“, der die Traktion des Barhufes zusätzlich erhöht.
Die Gummisohle des Jogging Shoe ermöglicht diese Funktion des Hufes. Der Tragrand wird in die flexible Schuhsohle gepresst und die Hufsohle wird so zusätzlich unterstützt. In weicheren Untergründen ermöglicht der Jogging Shoe der Hufsohle die gleiche Unterstützung wie wenn das Pferd barhuf gehen würde (besonders Ultra und Ultimate).


Der Hufmechanismus gewährleistet auch die Durchblutung des Hufes. Die umlaufende Hauptarterie verläuft um den knöchernen Rand der Hufbeinspitze und wird von der Sohlenschwiele besonders geschützt.

Über die Arterien werden der Lederhaut Nährstoffe und Sauerstoff zugeführt, über die Venen werden Abfallprodukte abtransportiert. Der Stoffwechsel des Hufes funktioniert allerdings nur bei optimaler Durchblutung. Bei jedem Schritt entstehen Druckschwankungen, die die Zirkulation des Blutes in der Zehengliedmaße gewährleistet. Jedes Zusammenquetschen und einzwängen des Hufes reduziert den Hufmechanismus und führt zu einer verminderten Durchblutung (besonders bei Hufbeschlag und zu engen, starren Hufschuhschalen).
Die Flexibilität des Jogging Shoe schränkt den Huf in keiner Weise ein. Es entsteht kein Druck oder Zwang auf die Hufkapsel und das venöse Blut, dass nur über die Bewegungen innerhalb der Hufkapsel nach oben zurückgeführt werden kann, kann ungehindert fließen. Zudem schützt die Sohle des Jogging Shoe Ultra und Jogging Shoe Ultimate zusätzlich den Tragrand und die Sohlenschwiele und eignet sich deshalb besonders gut für die Umstellung von Beschlag auf Barhuf.


Der Equine Fusion Jogging Shoe unterstützt und fördert zudem die Rehabilitation von Hufwänden, Zwanghufen, untergeschobenen Trachten, Rehehufen, Hufrollen- und vielen weiteren Hufproblemen. Zudem unterstützt er bei der Festigung des Hufbeinträgers nach Beschlagabnahme und hilft bei der Ausbildung einer stabilen, tragfähigen Sohle mit gesunder Sohlenwölbung.
Der Equine Fusion Jogging Shoe gewährleistet die volle Funktionalität der Hufkapsel. Das Pferd kann laufen wie barhuf – mit Schutz vor Abrieb und verbesserter Stoßdämpfung auf harten Böden

©Manu Volk

Den Equine Fusion Jogging Shoe gibt es derzeit in drei Modell-Varianten:

Jogging Shoe "Ultra"
Jogging Shoe "New Performance"
Jogging Shoe "Ultimate"


zum Shop
EF-Jogging-Shoe.de
Jogging Shoe Ultra
Jogging Shoe New Performance
Jogging Shoe Ultimate
EF Dampening Pad
Funktionen des Hufes
Gebrauchte Jogging Shoe

Kontakt Impressum